Frauenministerin sagt Männergewalt Kampf an

25. November 2009, 17:06
posten

Kabinett Berlusconi will 2010 20 Millionen Euro für Gewaltschutzzentren, Sensibilisierungskampagnen und psychologische Betreuung der Opfer zur Verfügung stellen

Rom - Die italienische Regierung erarbeitet einen Plan zur Verhinderung von Gewalt an Frauen. 20 Millionen Euro will das Kabinett Berlusconi im nächsten Jahr zur Einrichtung von Gewaltschutzzentren, für Sensibilisierungskampagnen sowie zur psychologischen Betreuung der Opfer von häuslicher Gewalt und Stalking zur Verfügung stellen. Das berichtete die italienische Frauenministerin Mara Carfagna anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am Mittwoch. Carfagna forderte, dass das Thema Gewaltvorbeugung in die Ausbildung von JuristInnen und in Gesundheitsberufen integriert wird. 

Jede Dritte

Jede dritte Italienerin im Alter zwischen 16 und 70 Jahren ist im ihrem Leben Opfer von Männergewalt. Nach Angaben des italienischen Statistikamts Istat haben 6,7 Millionen italienische Frauen im Laufe ihres Lebens physische, oder sexuelle Gewalt erdulden müssen. Drei Millionen Frauen wurden im Rahmen einer Beziehung oder kurz nach deren Ende angegriffen. Eine Million Italienerinnen wurden vergewaltigt, oder entgingen knapp einer schweren sexuellen Misshandlung. 6,6 Prozent der Frauen wurden sexuell misshandelt. In jedem vierten Fall sind die Täter Verwandte, oder Bekannte der Familie.

Am kommenden Samstag ist in Rom eine große Demonstration gegen die Gewalt an Frauen geplant. (APA)

Share if you care.