"Österreich-Pavillon" in Auschwitz wird erneuert

25. November 2009, 16:51
4 Postings

Anliegen der Opfer sollen stärker zur Geltung kommen

Wien - Die österreichische Gedenkstätte im ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau in Polen, der sogenannte "Österreich-Pavillon", soll erneuert werden. Wie der Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus am Mittwoch in einer Aussendung bekanntgab, hat sich nunmehr ein entsprechender zehnköpfiger wissenschaftlicher Beirat konstituiert. In die Entwicklung des neuen Ausstellungskonzeptes sollen auch die Anliegen der Opfer einfließen.

Dem wissenschaftlichen Beirat gehören Experten aus den Gebieten der Holocaustforschung, Gedenkstättenpädagogik und Gedenkkultur an, geleitet wird das Gremium von Wolfgang Neugebauer, ehemaliger Leiter des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes (DÖW). Im Jänner soll zudem ein gesellschaftlicher Beirat mit Vertretern von Opferverbänden, Religionsgemeinschaften und den Parlamentsfraktionen gebildet werden, der ebenfalls an der Neugestaltung mitwirken wird.

Ein erstes Grobkonzept für die neue Ausstellung haben DÖW-Leiterin Brigitte Bailer-Galanda, Heidemarie Uhl von der Akademie der Wissenschaften und der Zeithistoriker Bertrand Perz von der Universität Wien bereits ausgearbeitet. Es soll zunächst von den Beiräten begutachtet und Anfang nächsten Jahres der Öffentlichkeit präsentiert werden. (APA)

Share if you care.