Roman Polanski soll freikommen

25. November 2009, 16:21
26 Postings

Termin für die Freilassung steht nicht fest - Das Justizministerium erwägt, die Entscheidung anzufechten

Starregisseur Roman Polanski (76) könnte gegen eine Kaution von umgerechnet fast drei Millionen Euro sowie weitere Auflagen aus Schweizer Untersuchungshaft freikommen, teilte das Schweizer Bundesstrafgericht am Mittwoch mit. Polanski würde dann alle Ausweispapiere abgeben und unter Hausarrest gestellt werden. Dazu könne ihm eine elektronische Fessel angelegt werden. Ein Termin für die Freilassung steht bisher nicht fest. Das Justizministerium erwägt bereits, die Entscheidung anzufechten.

Der Oscar-Preisträger war Ende September am Zürcher Flughafen auf Grundlage eines vorläufigen US-Haftbefehls festgenommen worden. Die Schweizer Polizei hat den Regisseur festgenommen, als er zu einer Ehrung für sein Lebenswerk zu einem Filmfest nach Zürich gereist ist. Die Verhaftung wird auch heftig umstritten, da der Filmemacher bekanntermaßen seit Jahren ein Haus in der Schweiz besitzt und die Wintermonate dort verbringt. Bisher hat er seinen Feriensitz vergeblich als Kaution für eine Freilassung angeboten.

Die USA haben bereits offiziell seine Auslieferung beantragt. Eine Auslieferung in die USA lehnt Polanski aber weiter ab. Polanskis Anwälte haben für die Freilassung des Regisseurs auch elektronische Fesseln vorgeschlagen, damit er die Gefängniszelle mit einem Hausarrest in seinem Schweizer Ferienhaus eintauschen könnte.

Polanski wird vorgeworfen, vor mehr als 30 Jahren ein damals 13-jähriges Mädchen betrunken gemacht und vergewaltigt zu haben.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Hoffnung für Roman Polanski bald zumindest das Gefängnis verlassen zu können

Share if you care.