Scientology-Hacker muss hinter Gitter

25. November 2009, 14:47
16 Postings

19-Jähriger startete im Jänner 2008 im Rahmen einer Anonymous-Aktion eine DoS-Attacke auf die Webseite

In den USA wurde nun das Urteil im Falle des "Scientology-Hackers" gefällt. Der 19-jährige Hacker, der im Jänner 2008 im Rahmen einer Anonymous-Aktion eine DoS-Attacke auf die Webseite von Scientology gestartet hatte, muss ein Jahr hinter Gitter.

3,6 Millionen E-Mails und 141 Millionen Anrufe

Die Attacke wurde im Rahmen einer großangelegten Anonymous-Aktion bei der die Scientology-Kommunikationskanäle mit 8000 Anrufen, 3,6 Millionen E-Mails und 141 Millionen Abrufen der Webseite lahmgelegt worden waren, durchgeführt. Im Zuge dieser Aktion kam es allerdings auch zu Bombendrohungen und Drohanrufen.

Mildes Urteil

ExpertInnen sprechen von einem relativ milden Urteil gegen den Hacker - die Höchststrafe für ein entsprechendes Delikt liegt bei zehn Jahren Haft. Auch muss der 19-Jährige nicht die von Scientology geforderten 119.500 Dollar Schadenersatz, sondern nur 37.500 Dollar zahlen.(red)

Share if you care.