Krise saugt an Remy Cointreau

25. November 2009, 12:02
1 Posting

Der Gewinn des Getränkekonzerns ging im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich zurück, die Menschen trinken weniger Champagner, dafür mehr Cognac

Paris - Auch der französische Getränkekonzern Remy Cointreau bekommt die Wirtschaftskrise zu spüren. Der Gewinn sank in der ersten Hälfte des Finanzjahrs 2009/2010 um 18,4 Prozent auf 39,4 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Paris mitteilte.

Rückläufig war im Zeitraum von April bis September vor allem das Champagner-Geschäft mit den Marken Piper-Heidsieck und Charles Heidsieck. Hier fiel ein Verlust von 3,7 Mio. Euro an, nachdem in der ersten Hälfte des Finanzjahrs 2008/2009 noch ein Gewinn von 4,3 Mio. Euro erwirtschaftet worden war. Hingegen stiegen die Gewinne im Geschäft mit Cognac um 4,3 Prozent auf 46,3 Mio. Euro. Das Unternehmen, das seine Wurzeln auf Remy Martin Cognac im Jahr 1724 zurückführt, erklärte, das "eine ehrgeizige Preisgestaltung" beim Cognac die Folgen der Wirtschaftskrise gemindert habe. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Weniger Champagner, aber mehr Cognac in der Krise.

Share if you care.