Autor Winkler will Haiders Urne ins Gefängnis sperren

24. November 2009, 17:13
142 Postings

Büchner-Preisträger: "Er hat sich mit seiner Asche aus dem Staub gemacht"

Klagenfurt - Der Kärntner Schriftsteller und Büchner-Preisträger Josef Winkler erregt sich im "Falter"über die Politik des Kärntner BZÖ in Sachen Hypo: "Hier wird gelogen und gemogelt, die Politik in Kärnten ist ein Fass ohne Boden", so Winkler.

Winkler: Wien vs. Kärntner Landesregierung

Die Parlamentarier in Wien "müssen den Kärntner Politikern auf die Finger klopfen, sonst wird es hier einen kräftigen Rumpler geben". Außerdem ärgert sich der Dichter: "Die Politiker gehen mit dem Geld um, als wäre es ihres. Was ist das für ein Demokratieverständnis, wenn im Verborgenen über solche Summen verfügt wird? Die Politiker sind doch größenwahnsinnig. Und ausbaden müssen es die Ärmsten der Armen, denen der Heizkostenzuschuss gekürzt wurde. Die Parteien holen sich die Kohle und nehmen sie den Menschen dafür weg, die Briketts nämlich."

Haiders Urne hinter Gitter

Der verstorbene Kärntner Landesvater und BZÖ-Erfinder Jörg Haider habe sich "nun mit seiner Asche aus dem Staub gemacht. Es ist schade, dass er tot ist, ich würde ihn gerne auf die aktuellen Zustände ansprechen. Man müsste seine Urne ins Gefängnis sperren." (red, derStandard.at, 24.11.2009)

Share if you care.