So lieb, der Bernie!

24. November 2009, 16:52
5 Postings

Trommelwirbel und Fanfaren: Alena hat den Führerschein. Also noch hat sie ihn nicht, weil die Behörde mit der Ausstellung trödelt

Und es ist kein Schein, kein rosa Lappen im klassischen Sinn mehr, sondern eine Karte.  Aber Alena hat die Führerscheinprüfung geschafft. Der Prüfer war jung, streng, aber fair. Geschehen ist das einen Monat, nachdem sie 18 wurde, sehr tüchtig also, und zwar exakt vor einer Woche, am Freitag, den 13. Dennoch hat sie es geschafft.

Und auch Brunn am Gebirge hat es geschafft, muss man sagen, die Ortschaft wurde am Freitag, den 13., nicht durch einen folgenschweren Unfall bei einer Führerscheinprüfung in Schutt und Asche gelegt. Brunn am Gebirge steht so schmuck da wie eh und je und harrt gebannt der ersten Ausfahrten von Alena. Auto gibt es ja auch schon, einen alten Mazda, aber der ist noch nicht angemeldet.

Derweil beweist Bernie sein großes Herz. Lässt Alena mit seinem Honda Civic fahren. Nicht nur am Parkplatz, sondern richtig im Verkehr. Lästert nicht und schimpft nicht. Verdreht nicht einmal die Augen, wenn's beim Wegfahren ein bisschen rumpelt oder wenn ausnahmsweise der Motor absterben sollte. Was ja eh fast so gut wie nie vorkommt. Nein, Bernie bleibt ruhig und gelassen. "Macht ja nichts", sagt er. Ein verdammt cooler Typ. Und offensichtlich sehr verliebt.

Bernie fährt ja nicht nur anstandslos und unaufgeregt bei, er borgt sein Auto auch zur Gänze her. Selbstverständlich. "Kannst mich ja in die Arbeit bringen, dann hast du untertags das Auto", flötete er zu Alena, als ob sie eine routinierte und ausgezeichnete Standard-Testfahrerin und keine Führerschein-Anfängerin und das Auto irgendein Auto und nicht sein geliebter und gepflegter Civic mit den tollen Felgen wäre. Pfoah! Echt lieb, der Bernie, oder? Das muss man doch einmal sagen! (völ/DER STANDARD/Automobil/20.11.2009)

Share if you care.