Unabhängige Gewerkschaft: Brauchen mehr Beamte

10. November 2009, 13:28
46 Postings

"Unabhängige" wollen in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst zulegen

Wien - Die Unabhängigen Gewerkschafter (UG) in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst fordern ein Konjunkturpaket auch für die Bereiche Bildung, Soziales und Öffentlicher Dienst. Im Gegensatz zu dem seit Jahren laufenden Personalabbau müssten zusätzliche Arbeitsplätze im Öffentlichen Dienst geschaffen werden, verlangte der UG-Vorsitzende Reinhart Sellner. Bei den Personalvertretungswahl des Bundes am 25. und 26. November wollen die Unabhängigen Gewerkschafter mehr als die 9,5 Prozent vom letzten Mal erreichen.

Öffentlichen Dienst ausbauen

In den letzten Jahren sei unter der Prämisse eines effizienteren Öffentlichen Dienstes immer mehr Personal eingespart worden, zahlreiche Bereiche habe man ausgegliedert. Das schade auch der Qualität des Öffentlichen Dienstes, beklagte Sellner: "Es geht so nicht weiter." Wie ein Konjunkturpaket konkret aussehen soll, konnte der UG-Vorsitzende nicht im Detail erläutern, klar ist für ihn aber, dass Arbeitsplätze geschaffen und die öffentlichen Dienste ausgebaut werden müssten. Auch für die Universitäten sei eine Bildungsmilliarde notwendig.

Klar sei: Der Druck auf die öffentlich Bediensteten werde in den nächsten Jahren noch weiter steigen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    UG-Vorsitzender Reinhart Sellner: Brauchen Finanzspritze für Bildung, Soziales und Öffentlichen Dienst.

Share if you care.