Wenig Opposition in Krisenzeiten

29. April 2003, 11:29
posten

März-Bilanz von Mediawatch zu ORF, ATV - Mit Grafik

"In Krisenzeiten beherrschen der Kanzler und seine Regierung die österreichischen Nachrichten": So der Befund der Innsbrucker Forschungsgesellschaft Mediawatch über den März 2003. Wolfgang Schüssel ist - wie seine Vorgänger - zwar auch sonst nicht gerade selten in der "ZiB", nun aber ganz besonders häufig.

302 Sekunden lang sprach der Kanzler selbst via "ZiB 1" zur Fernsehnation. Präsident Thomas Klestil kommt in diesen mit Abstand meistgesehenen ORF-Nachrichten auf die Hälfte.

Unter den in der "ZiB 1" meistgenannten Politikern liegt Schüssel ziemlich knapp hinter seinem Vizekanzler und FP-Chef Herbert Haupt. Insgesamt liegt die FPÖ nach Nennungen - durch Moderatoren, Journalisten oder andere Politiker - in diesem Monat vorne.

Die Opposition kommt in der "ZiB 1" nur auf bescheidene 22,31 Prozent inhaltliche Präsenz politischer Parteien. Etwas mehr Zeit bekamen SPÖ und Grüne im März in ATV mit 27,31 Prozent. Bei ATV liegt die FPÖ vor der ÖVP. (red/DER STANDARD; Printausgabe, 31.3.2003)

  • (zum Vergrößern anklicken)
    grafik: der standard

    (zum Vergrößern anklicken)

Share if you care.