Hälfte der ProfessorInnen weiblich

8. März 2010, 11:17
posten

Mit Neuberufung einer Senior-Professorin auch ein Drittel auf höherer Ebene mit Frauen besetzt

Während in Österreich um die erste weibliche Rektorin an einer öffentlichen Universität noch immer gerungen wird, sind Frauen in höchsten Positionen an der Webster University längst eine Selbstverständlichkeit. Mit der Berufung einer weiteren Forschungsprofessorin ist nun auch bereits ein Drittel der Senior-ProfessorInnen weiblich, bei den Junior-ForschungsprofessorInnen beträgt der Frauenanteil sogar die Hälfte.

Erste Uni-Rektorin Österreichs

Schon in den 90er Jahren gab es in Wien die erste Rektorin Österreichs an der Webster University: Elizabeth Chopin war von 1988 bis 1999 Rektorin und ist seit ihrer Pensionierung im Beirat tätig. Im Juli diesen Jahres bekam auch das weltweite Webster Netzwerk mit Elizabeth Stroble eine Präsidentin, die nun über hunderte Campusse weltweit, darunter auch Wien leitet. 

"Großes Plus"

Mit der jüngsten Berufung von Maria Madlberger (34) zur Forschungsprofessorin ist nun ein Drittel der Seniors weiblich. Madlberger forscht und lehrt am Department of Business and Management mit den Schwerpunkten Supply Chain Management, Marketing und Informationssysteme. Zuletzt war sie an der WU tätig, wo sie sich Anfang 2009 habilitierte und mehrere umfangreiche empirische Studien durchführte.

Über Frauen in der Wissenschaft sagt sie: "Es überrascht mich oft, dass viele Frauen vor wichtigen Schlüsselaufgaben zurückschrecken. An der Webster University sehe ich nicht nur die Ausgewogenheit der Geschlechter, sondern auch das internationale Umfeld und die große kulturelle Vielfalt als großes Plus." Die junge Wissenschafterin ist Trägerin des Stephan Koren-Preises und des Preises der Dr. Maria Schaumayer-Stiftung. (red)

Share if you care.