Rot-rote Koalitionsverhandlungen vor dem Abschluss

27. Oktober 2009, 07:40
posten

SPD-Ministerpräsident Platzeck wird gemeinsam mit der Linkspartei das Bundesland regieren - Zuvor hatte es zehn Jahre eine rot-schwarze Koalition gegeben

Potsdam - SPD und Linkspartei im deutschen Bundesland wollen heute ihre Koalitionsverhandlungen zur Bildung einer rot-roten Landesregierung in Potsdam abschließen. Offen waren bis zuletzt noch die Besetzung der Ministerposten und der Zuschnitt der Ressorts. Am Mittwoch wollen dann die Landesvorstände beider Parteien über den Vertrag beraten, bevor am 4. November zwei Landesparteitage darüber abstimmen sollen. Matthias Platzeck könnte dann zwei Tage später im Landtag mit den Stimmen von SPD und Linker wieder zum Ministerpräsident gewählt werden.

Nach ihrem Sieg bei der Landtagswahl am 27. September hatte sich die SPD dazu entschieden, ihr seit zehn Jahren bestehendes Regierungsbündnis mit der CDU zu lösen und stattdessen die Linkspartei als neuen Koalitionspartner zu nehmen. Die SPD hatte 33 Prozent der Stimmen erhalten, die Linke 27,2 und die CDU 19,8 Prozent. Für die FDP stimmten 7,2 und für die Grünen 5,6 Prozent der Wähler. Damit sitzen die beiden kleineren Parteien erstmals seit 15 Jahren wieder im Brandenburger Landtag. (APA/AP)

Share if you care.