Wenn schon Krieg, dann bitte am PC

6. Februar 2009, 15:47
27 Postings

Für das Zielen mit der Maus, gegen eine Vernachlässigung der PC-Spieleplattform im Ego-Shooter-Bereich.

 

Es kommen also zwei neue Teile der "Battlefield"-Reihe. Schön. Besonders schön ist, dass "Bad Company 2" auch wieder für PC angekündigt wurde, nachdem der erste Teil nur auf Konsolen spielbar war. Nicht, dass man von "Bad Company" über schöne Bilder und zerstörbaren Gebäuden hinaus viel Spieltiefe erwarten würde. Trotzdem ist es gut zu hören, dass das schwedische Entwicklerstudio Dice bei ihren Shootern die PC-Schiene nicht verlässt. Auch das ebenfalls angekündigte "Battlefield 1943" (schon wieder Zweiter Weltkrieg!) erscheint für PC. Vielleicht ist die Spieleplattform PC doch nicht so tot, wie manche meinen.

Es mag beinahe schon eine unzeitgemäße Einstellung sein (und vielleicht verstehen das jüngere Gamer, die mit der PS2 erzogen wurden, gar nicht), aber: Das natürliche Umfeld des Ego Shooters ist dort, wo das Genre aufgewachsen ist - am PC. Wegen Maus & Keyboard, wegen PC-Optionen, wegen des ganzen Drumherums. Ja, auch mit Installieren und Treiber suchen. Eine Gewohnheit, die irgendwann mit "Wolfenstein 3D" und "Doom" (begleitet von Guns n'Roses und der eigenen Pubertät) auf einem 286er ihren Anfang nahm, ist mittlerweile unflexibel genug, um sich nicht mehr zu ändern. Weder Mouse-und-Keyboard-Adapter für Konsolen noch hohe Grafikkarten-Preise können da etwas ausrichten. XBox360 und PS3 haben andere Attraktionen.

Und hoffentlich bedeutet die Release-Ankündigung nicht, dass die "Bad Company"-Reihe die einzige "Battlefield"-Fortführung bleibt. Ich warte auf "Battlefield 3". Und ich würde es nur am PC spielen. Basta.

Release-Ankündigung unter http://derstandard.at/?id=1233586838213
(Im Bild: Kleiner Vergleich zwischen dem ersten Bad-Company-3-Screenshot und dem ersten Doom-Teil.)

  • Artikelbild
Share if you care.