Börse bejubelt Apple

20. Oktober 2009, 12:31
posten

Nettogewinn um 47 Prozent gesteigert - Verkaufsstart des iPhones in China Ende Oktober

Seattle - Mit rasanten Kurssprüngen hat die Börse die ungebrochene Erfolgsstory von Apple honoriert. Nach kräftigen Gewinnsteigerungen im vierten Geschäftsquartal und im Gesamtjahr 2008/2009 erreichte die Apple-Aktie am Montagabend den bisher höchsten Kurs der Firmengeschichte. Die New Yorker Wall Street reagierte auf den satten Gewinnsprung von 47 Prozent im vierten Quartal mit einer Wertsteigerung um mehr als 5,7 Prozent auf zeitweise über 203 Dollar (136,1 Euro) je Aktie. Damit wurde der am 27. Dezember 2007 erreichte Höchststand von 202,96 Dollar übertroffen.

Das iPhone und der Mac-Computer waren von Juli bis September die wichtigsten Umsatz- und Gewinngaranten des kalifornischen Unternehmens. Der Umsatz stieg um 25 Prozent auf 9,87 Mrd. Dollar (6,62 Mrd. Euro), der Nettogewinn um 47 Prozent auf 1,67 Mrd. Dollar. Es wurden 7,4 Millionen iPhone-Handys verkauft, eine halbe Million mehr als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig verkaufte Apple 3,1 Millionen Macs, was eine Steigerung um 19 Prozent bedeutet.

Rückläufig ist nur das iPod-Geschäft. Von dem Musik-Player wurden 10,2 Millionen Stück verkauft, acht Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Konkurrenz macht dem iPod dabei auch das neue iPhone.

Dritte Generation

Apple hatte Mitte Juni die dritte Generation des iPhones in den Handel gebracht. Die neuen Mobiltelefone verfügen unter anderem über eine Videokamera, eine Autofokus-Funktion für Fotoaufnahmen und einen Kompass. Der Preis für das günstigste Modell wurde von 199 Dollar auf 99 Dollar gesenkt.

Apple beendete im September sein Finanzjahr 2008/2009. Der Jahresumsatz kletterte um 13 Prozent auf 36,5 Mrd. Dollar, der Gewinn um 18 Prozent auf 5,7 Mrd. Dollar. Für das laufende Quartal des neuen Geschäftsjahres erwartet Apple einen Gewinn je Aktie von 1,70 bis 1,78 Dollar, dies liegt deutlich unter der Prognose von Analysten von 1,91 Dollar je Anteilsschein. Dennoch dämpfte der Ausblick die Euphorie der Wall Street nicht. Apple ist dafür bekannt, sehr konservative Prognosen abzugeben.

Investoren hoffen vor allem auf eine weiter steigende Nachfrage nach dem iPhone. Am 30. Oktober ist der offizielle Verkaufsstart des Kulthandys in China, zudem will Apple das iPhone auch in Südkorea auf den Markt bringen.(APA)

 

Share if you care.