ÖHB-Frauen verloren in Island

18. Oktober 2009, 20:54
2 Postings

Siegchance war bereits nach schwacher erster Hälfte dahin

Reykjavik - Österreichs Handball-Frauen haben im zweiten Spiel der EM-Qualifikations-Gruppe 3 in Island eine 25:29-(10:19)-Niederlage bezogen. In Reykjavik kostete Rot-Weiß-Rot eine schwache erste Hälfte gegen einen Gegner auf Augenhöhe den Erfolg. Die Aufholjagd in der zweiten Hälfte - in der 52. Minute hatte man auf 23:26 verkürzt - kam letztlich zu spät. In der Tabelle nimmt Rot-Weiß-Rot, das sein erstes Spiel gegen Großbritannien klar gewonnen hatte, hinter Frankreich Platz zwei ein.

"Die ersten 30 Minuten waren desaströs. Wir haben da jeden Kampfgeist vermissen und uns einfach überlaufen lassen. Erst in der zweiten Hälfte sind wir über Aggressivität ins Spiel gekommen", resümierte Teamchef Herbert Müller. "Der Gegner ist eigentlich unsere Kragenweite. Wir dürfen das Spiel aber nicht abhaken, sondern müssen daraus lernen." Die Top-Zwei der Gruppe schaffen den Sprung zur EM-Endrunde, die von 7. bis 19. Dezember 2010 in Dänemark und Norwegen ausgetragen wird. Der dritte Spieltag steigt erst im Frühjahr, Ende März ist Frankreich in Österreich zu Gast. (APA)

EM-Qualifikation, Frauen, Gruppe 3:

Island - Österreich 29:25 (19:10)
Werferinnen für Österreich: Acimovic 7, Engel 6, Spiridon 4, Doppler, Plach, Subke je 2, Budecevic, Scheffknecht je 1

Tabelle:

1.  Frankreich        2 2 0 0 74:39 4
2. Österreich 2 1 0 1 55:49 2
3. Island 2 1 0 1 52:57 2
4. Großbritannien 1 0 0 2 36:72 0

Nächstes Spiel Ende März 2010 gegen Frankreich. Der Gruppen-Erste und -Zweite qualifizieren sich für die EM 2009 in Dänemark und Norwegen (7. bis 19. Dezember).

Share if you care.