Google Docs: Geteilte Verzeichnisse und Massen-Uploads

13. Oktober 2009, 10:16
2 Postings

Softwarehersteller erweitert die Funktionalität des eigenen Online-Office um zwei zentrale Funktionen

Während konventionelle Software meist in größeren Release-Zyklen ausgebaut wird, setzt Google bei seinen Online-Anwendungen auf einen kontinuierlichen Fluss von Verbesserungen. So hat man nun wieder zwei neue Funktionen für Google Docs freigeschalten, die die Arbeit mit dem Online-Office weiter vereinfachen sollen.

Kooperation

Eine der traditionellen Stärken eine Web-Lösung ist die Zusammenarbeit mit anderen NutzerInnen, einen Bereich, den das Unternehmen nun weiter ausbaut: Ab sofort können nicht nur einzelne Dokumente sondern auch ganze Verzeichnisse gezielt mit anderen NutzerInnen geteilt werden.

Upload

Außerdem erfüllt Google seinen NutzerInnen den Wunsch nach verbesserten Upload-Möglichkeiten: Künftig gibt es eine Massen-Upload-Funktion, mehrere Dokumente können also zeitsparend "in einem Rutsch" auf das Service hochgeladen werden. Wer nun auf die Idee kommt, Google Docs als einfachen File Hosting-Service zu nutzen, sei darauf verwiesen, dass der Upload nur mit vom Service unterstützten Dateitypen - von Word-Files über diverse Bildformate bis PDF - funktioniert. (apo, derStandard.at, 13.10.2009)

  • Artikelbild
    screenshot: andreas proschofsky
Share if you care.