Mosley will Todt als Nachfolger

11. Oktober 2009, 14:20
5 Postings

Zweifel an Führungsqualitäten von Gegenkandidat Vatanen

Berlin - FIA-Präsident Max Mosley hat sich für den ehemaligen Ferrari-Teamchef Jean Todt als seinen Nachfolger an der Spitze des Internationalen Automobilverbandes ausgesprochen. Der Brite bezweifelte die Fähigkeiten von Gegenkandidat Ari Vatanen, den großen Verband zu führen. "Wie kompetent kann er das Amt wirklich ausfüllen? Er hat keine Erfahrung, eine so große Organisation wie die FIA zu führen", sagte Mosley in einem Interview mit der deutschen Tageszeitung "Welt am Sonntag".

Der ehemalige Rallye-Weltmeister Vatanen, der auch im EU-Parlament sitzt, müsse zuerst etwas über die Abläufe in der FIA lernen. "Wenn er dort bewiesen hätte, dass er das Metier beherrscht, könnte er in vier oder acht Jahren Präsident werden", meinte Mosley. Todt traut der Amtsinhaber dagegen die FIA-Spitze zu. "Jean Todt ist kein Mann, der sich an Fäden führen lässt. Schon als er bei Ferrari war, fuhr er seinen eigenen Kurs", erklärte Mosley. Die Wahl seines Nachfolgers findet am 23. Oktober in Paris statt. (APA/dpa)

Share if you care.