Amy Winehouse hatte Koordinationsprobleme bei Comeback als Chorsängerin

11. Oktober 2009, 09:50
7 Postings

Auftritt in britischer TV-Tanzshow - 26-Jährige verpasste mehrfach den Einsatz

London - Amy Winehouse (26) hat am Samstagabend in einer britischen Fernseh-Tanzshow ihr musikalisches Comeback gegeben - als Chorsängerin. Die einst erfolgreiche Soulsängerin ("Back To Black") wollte mit dem Auftritt die Debütsingle ihres Patenkindes Dionne Bromfield unterstützen. Winehouse war jedoch in dem Chor kaum herauszuhören, dem auch zwei Sänger angehörten. Sie fiel dagegen durch Koordinationsprobleme auf und verpasste mehrfach den Einsatz. Ihre Armbewegungen fanden nicht zum Rhythmus für die Choreographie.

Gerüchteküche

Mehreren Medien zufolge hat Winehouse sich vor dem Auftritt in der BBC-Sendung "Strictly Come Dancing" (dem Vorbild für die österreichischen "Dancing Stars") einer Busen-Operation Anfang der Woche unterzogen. Die Vergrößerung soll 35.000 Pfund (derzeit 37.500 Euro) gekostet haben. Die Gerüchteküche brodelt es auch, dass Winehouse und Ex-Mann Blake Fielder-Civil (27) wieder ein Paar sind. Sie sollen sich auf der sozialen Internet-Plattform Facebook Liebesnachrichten ausgetauscht haben. Statt Winehouses Musik bestimmte ihr ausschweifendes Leben mit Drogen und Alkohol die Schlagzeilen. Sie hat mehrere Aufenthalte in Entzugskliniken hinter sich. (APA)

Share if you care.