Diskussion um Teamchef Hiddink

7. Oktober 2009, 12:34
1 Posting

Niederländer vor Gruppen-Gipfeltreffen mit Deutschland: "Schließe nichts aus" - Kapitän Arschawin ergriff Partei für Hiddink

Moskau - Drei Tage vor dem Gipfeltreffen in der Gruppe 4 mit Tabellenführer Deutschland auf Moskauer Kunstrasen hat im Lager der Gastgeber eine Diskussion über Fußball-Teamchef Guus Hiddink eingesetzt. Er wisse noch nicht, ob er seinen im kommenden Jahr auslaufenden Vertrag verlängere, sagte der Niederländer dem in der Hauptstadt erscheinenden "Sport-Express".

"Ich bin nicht mehr der Jüngste und schließe nichts aus", meinte der 62-Jährige. Der russische Fußball-Verband (RFS) vermied es, ein klares Bekenntnis zum Coach abzugeben. "Man muss den Ausgang der WM-Qualifikation abwarten", erklärte RFS-Chef Alexej Sorokin der Zeitung. Hiddink trainiert die "Sbornaja" seit 2006.

Während Sportminister Witali Mutko die Meinung Sorokins verrtritt, warnte Teamkapitän Andrej Arschawin vor einem drohenden Abgang des Niederländers und einem damit verbundenen "Zerbrechen" des Teams. "Ohne Guus sind wir keine Mannschaft", meinte der Stürmer von Arsenal London. (APA)

Share if you care.