Grazer Run endet in Klagenfurt

6. Oktober 2009, 21:50
8 Postings

Nach fünf Siegen in Folge 2:3 n.V. beim Titelverteidiger - Craig gelang entscheidender Treffer und verlängerte Aufwärtstrend der Klagenfurter

Klagenfurt  - Österreichs Eishockey-Meister KAC hat am Dienstagabend die Erfolgsserie der Graz 99ers in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) beendet. Die Klagenfurter setzten sich vor 4.523 Zuschauern in der Stadthalle gegen die zuletzt fünf Spiele in Serie siegreich gebliebenen Steirer mit 3:2 nach Verlängerung durch. Die 99ers warten damit weiterhin seit dem 25. Februar 2005 auf einen vollen Erfolg in Klagenfurt .

Der über weite Strecken dominierende Titelverteidiger ging durch Gregor Hager (27./PP) und Christoph Brandner (38.) zweimal in Front, Florian Iberer (28.) und Daniel Woger (55.) erzielten für die Gäste aber jeweils den Ausgleich. In der Verlängerung sorgte schlussendlich Michael Craig nach 63:24 Minuten mit einer Energieleistung für den verdienten Heimsieg.

Die Truppe von Coach Manny Viveiros hätte in der regulären Spielzeit schon vorzeitig für die Entscheidung sowie den dritten Sieg in Serie sorgen müssen, scheiterte jedoch an der eigenen Abschlussschwäche sowie an einem hervorragenden Graz-Goalie Fabian Weinhandl. Dem KAC gelang damit auch die Revanche für die 1:5-Schlappe in Graz im ersten Saisonduell. (APA)

EC KAC - Graz 99ers 3:2 n.V. (0:0,2:1,0:1/1:0). Stadthalle Klagenfurt, 4.523, SR Trilar. Tore: Hager (27./PP), Brandner (38.), Craig (64.) bzw. Iberer (28.), Woger (55.). Strafminuten: 12 bzw. 16

Share if you care.