Neuer Chef für Hoffer

7. Oktober 2009, 15:55
75 Postings

Rundumschlag von Napoli-Präsident De Laurentiis: Walter Mazzarri ersetzt Donadoni - Entlassener Ex-Teamchef: "Er weiß sehr wenig über Fußball"

Neapel - Erwin Hoffer und der SSC Napoli bekommen einen neuen Cheftrainer zu tun. Roberto Donadoni ist am Dienstag von den Süditalienern gefeuert worden, für ihn wurde der ehemalige Sampdoria-Coach Walter Mazzarri verpflichtet. "Diese Entscheidung war notwendig, um dem Verein einen neuen Impuls zu geben", erklärte Präsident Aurelio De Laurentiis über die Trennung vom 46-Jährigen, der von 2006 bis 2008 Teamchef von Weltmeister Italien gewesen war.

Der geschasste Donadoni stellte das Fachwissen von De Laurentiis mehr als in Frage. "Er ist ein Vulkan, der sehr wenig über Fußball weiß. Er muss noch sehr viel lernen. Sein Kontakt mit der Mannschaft ist nicht ausreichend", wurde er am Mittwoch von der Gazzetta dello Sport zitiert. De Laurentiis hatte 2004 den damals bankrotten Verein übernommen und ihn in der Folge zurück in die Serie A geführt.

Als Nachfolger von Donadoni, unter dem Napoli in den ersten vier Saison-Auswärtsspielen keinen Punkt machte, wurde der ehemalige Sampdoria-Chefcoach Walter Mazzarri verpflichtet. Für den ebenfalls gefeuerten Sportdirektor Pierpaolo Marino soll angeblich Riccardo Bigon kommen.

De Laurentiis, ein offenbar hyperaktiver 59-jähriger Filmproduzent, hatte Ende September vor laufenden Fernsehkameras bereits seinen Sportdirektor Pierpaolo Marino gefeuert. Donadoni war Mitte März als Nachfolger von Edy Reja nach Neapel gekommen. Unter Donadoni war im Sommer Hoffer von Rapid verpflichtet worden, der Österreicher unterschrieb einen Fünfjahresvertrag. Derzeit liegt der Ex-Meister, der in dieser Saison nach substantiellen Investitionen in den Kader einen Spitzenplatz anstrebt, nach sieben Runden mit sieben Punkten nur auf Tabellenplatz 14 der Serie A. 1998 begann

Mazzarri, der seine Zeit als Spieler zumeist in der Serie B verbrachte, begann 1998 seine Betreuerkarriere als Assistent von Renzo Ulivieri in Neapel. Nach Jobs bei unterklassigen Klubs, führte er 2004 Livorno in die Serie A. Sein Meisterstück war es, 2007 Reggina trotz eines Abzugs von elf Punkten vor dem Abstieg zu bewahren. Bei Sampdoria arbeitete Mazzarri bis zum Sommer. (APA/Reuters/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Soll es besser machen als Donadoni: Walter Mazzarri.

Share if you care.