US-Senatoren fordern neue Sanktionen

5. Oktober 2009, 19:20
4 Postings

Reaktion auf Bericht über Fähigkeit zum Bau von Atombombe

Washington - US-Senatoren haben als Reaktion auf einen Medienbericht, demzufolge der Iran über genügend Informationen für den Bau einer Atombombe verfügt, neue Sanktionen gegen den Iran gefordert. "Wir brauchen harte Sanktionen, und wir brauchen sie jetzt", sagte der demokratische Senator Evan Bayh am Sonntag in der TV-Sendung "Fox News Sunday". Der Iran werde bald eine Atomwaffe habe, sollte nicht schnell etwas unternommen werden. Zwar sei der Dialog mit dem Iran wichtig, der Iran müsse aber beim Wort genommen werden. Was zähle sei letztendlich nicht, was der Iran sage, sondern was er tue.

Sein republikanischer Kollege Lindsey Graham sagte, der US-Kongress müsse es US-Präsident Barack Obama ermöglichen, "hart zu sein und den Worten Taten folgen zu lassen." Der Senator Saxby Chamliss, ebenfalls ein Republikaner, sagte, die Gespräche mit dem Iran wären erfolgversprechender, wenn dem Land zuvor neue Sanktionen auferlegt würden.

Vertrauliche Analyse

Am Samstag hatte die "New York Times" berichtet, der Iran verfüge einer vertraulichen Analyse der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) zufolge über genügend Informationen für die Entwicklung und den Bau einer "funktionierenden" Atombombe. Ziel des Iran sei die Entwicklung einer atomaren Sprengladung für Shahab-3-Raketen - diese können den Nahen Osten oder Teile Europas erreichen. IAEA-Chef Mohamed ElBaradei dementierte am Sonntag die Existenz eines solchen Berichts.

Obamas Nationaler Sicherheitsberater James Jones äußerte sich zurückhaltend über die Fähigkeit des Iran, eine Atombombe zu bauen. Ob der Iran zum Bau einer Atombombe fähig sei oder nicht, könne lediglich vermutet werden, sagte Jones dem Fernsehsender CBS. Die USA würden allerdings die "Absichten" des Iran beobachten, und diese seien in der Tat besorgniserregend. Die Frage, ob der Iran dem Bau einer Atomwaffe vielleicht näher stehe als bislang angekommen, verneinte Jones. Die USA würden sich in dieser Frage an bereits veröffentlichte Berichte halten. (APA)

Share if you care.