Bestens erhaltener Tyrannosaurus rex blieb Ladenhüter

4. Oktober 2009, 15:53
6 Postings

Gebote für "Samson" blieben mit 3,8 Millionen Dollar unter Mindestpreis sechs und acht Millionen Dollar

Las Vegas - Angesichts der Wirtschaftskrise verlieren auch seltene 66 Millionen Jahre alte Dinosaurier an Attraktivität: Entgegen allen Erwartungen hat sich das zu 57 Prozent erhaltene Skelett eines weiblichen Tyrannosaurus rex namens "Samson" bei einer Auktion in Las Vegas als Ladenhüter erwiesen. Das Höchstgebot lag am Samstag bei 3,8 Millionen Dollar (2,61 Mio. Euro) und blieb damit unter dem Mindestpreis, wie das britische Auktionshaus Bonhams & Butterfields mitteilte.

Erwartete sechs und acht Millionen Dollar

Das Auktionshaus hatte erwartet, dass "Samson" zwischen sechs und acht Millionen Dollar einbringen würde. "Samson", die zu den drei besterhaltenen Raubsaurier weltweit zählt, war 1992 in South Dakota entdeckt worden. Auch bei 16 weiteren Fossilien waren die Gebote zu niedrig, ihr Verkauf wurde ebenfalls zurückgezogen. Mit dem Erlös von 25 weiteren Auktionsstücken zeigte sich der Chef des Auktionshauses, Patrick Meade, hingegen zufrieden. Sie brachten insgesamt 1,7 Millionen Dollar und damit mehr, als Meade geschätzt hatte. (red/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Samson" wollte niemand haben, obwohl der Dinosaurier zu den drei am besten erhaltenen Tyrannosaurus-rex-Skeletten zählt.

Share if you care.