Lorenzo macht Estoril zu seinem Land

4. Oktober 2009, 17:05
17 Postings

Spanier siegt in Portugal in der Moto-GP-Klasse und verkürzt in der WM-Wertung auf Rossi, der nur Vierter wird - Stoner beim Comeback großartiger Zweiter

Estoril - Der Spanier Jorge Lorenzo hat am Sonntag in Estoril erneut den Motorrad-Grand-Prix von Portugal gewonnen und ist damit drei Rennen vor Schluss im MotoGP seinem Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi auf 18 Punkte nahe gerückt. Während Lorenzo vor dem beim Comeback sehr starken Australier Casey Stoner seinen bereits vierten Saisonsieg feierte, musste sich der italienische Weltmeister in seinem 100. Grand Prix für Yamaha mit Platz vier begnügen.

Lorenzo, der im Vorjahr in Estoril seinen ersten Sieg in der Königsklasse gefeiert hatte, war diesmal erstmals im MotoGP aus der Pole Position nicht zu schlagen. Der 22-jährige Mallorquiner dokumentierte seine Freude erneut damit, dass er seine Fahne im Kiesbett aufpflanzte und damit "Lorenzos Land" markierte.

In der Viertelliterklasse gelang Marco Simoncelli (Aprilia) der bereits fünften Saisonsieg. In der WM baute aber der Japaner Hiroshi Aoyama mit Platz vier seine Führung aus, weil Alvaro Bautista schon früh stürzte.

In der 125er-Klasse wäre bereits der Titelgewinn für Julian Simon möglich gewesen. Der Spanier fuhr auch lange auf Titelkurs, stürzte dann aber in Führung liegend sieben Runden vor Schluss und belegte nur Platz zwölf. Der Sieg ging an den Spanier Pol Espargaro. Der Österreicher Michael Ranseder kam einmal mehr nicht in die Top-15 und blieb damit ohne WM-Punkt. Gar nicht ins Ziel kam der erst 16-jährige KTM-Spanier Marc Marquez, der auf Platz zwei liegend spektakulär stürzte.

Auch in Estoril wurde nicht klar, wie es mit der österreichischen Marke in der Straßen-WM weitergeht. Nachdem KTM schon im Vorjahr aus der Viertelliter-WM ausgestiegen war, verdichteten sich zuletzt die Hinweise, dass sich die Mattighofener wegen der Wirtschaftslage nach sieben Jahren endgültig von der Straße verabschieden und sich ab 2010 wieder ganz auf das Offroad-Kerngeschäft konzentrieren. (APA)

Ergebnisse vom Motorrad-GP von Portugal am Sonntag in Estoril:

MotoGP (28 Runden a 4,182 km/117,096 km): 1. Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha 45:35,522 Min. (154,100 km/h) - 2. Casey Stoner (AUS) Ducati + 6,294 Sek. - 3. Dani Pedrosa (ESP) Honda + 9,889 - 4. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 23,428 - 5. Colin Edwards (USA) Yamaha 32,652 - 6. Toni Elias (ESP) Honda 35,709

WM-Stand nach 14 von 17 Rennen: 1. Rossi 250 Pkt. - 2. Lorenzo 232 - 3. Pedrosa 173 - 4. Stoner 170

Klasse bis 250 ccm (26 Runden a 4,182 km/108,732 km): 1. Marco Simoncelli (ITA) Gilera 44:04,298 Min. (148,029 km/h) - 2. Mike di Meglio (FRA) Aprilia + 5,317 Sek. - 3. Hector Barbera (ESP) Aprilia 5,317 - 4. Hiroshi Aoyama (JPN) Honda 12,024

WM-Stand nach 13 von 16 Rennen: 1. Aoyama 218 Pkt. - 2. Alvaro Bautista (ESP) Aprilia 192 - 3. Simoncelli 190 - 4. Barbera 174

Klasse bis 125 ccm (23 Runden a 4,182 km/96,186 km): 1. Pol Espargaro (ESP) Derbi 41:00,421 Min. (140,735 km/h) - 2. Sandro Cortese (GER) Derbi + 0,394 Sek. - 3. Bradley Smith (GBR) Aprilia 0,581 - 4. Stefan Bradl (GER) Aprilia 11,048. Weiter: 12. Julian Simon (ESP) Aprilia

Ausgeschieden u.a.: Marc Marquez (ESP) KTM, Michael Ranseder (AUT) Aprilia

WM-Stand nach 13 von 16 Rennen: 1. Simon 214 Pkt. - 2. Smith 163,5 - 3. Nicolas Terol (ESP) Aprilia 152,5. Weiter: 8. Marc Marquez (ESP) KTM 87

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Tribut auf die Mondlandung: Jorge Lorenz in Estoril.

Share if you care.