Nokia N900: Prototyp gefällt Testern

1. Oktober 2009, 14:32
31 Postings

Tolles Display und gute Bedienung durch das neue Maemo 5-Betriebssystem

Nokia hatte bei Smartphones in letzter Zeit ein wenig glückliches Händchen. Die Hardware bei N97 und Co gefällt zumeist, doch das unzureichende Betriebssystem Symbian erschwert die Bedienung. Mit dem kommenden Alleskönner N900 könnte dieses Manko vielleicht schon bald der Vergangenheit angehören. Die Branchenseite My Symbian hat den Prototypen des Geräts genau unter die Lupe genommen.

Kompakt

Dabei steche die Handhabung des neuen Linux-basierten Betriebssystems Maemo 5 heraus. Das Interface sei intuitiv und einfach zu benutzen. Den Testern gefällt das mit 800 mal 480 Bildpunkten hoch auflösende Display und die relativ kompakte Verarbeitung des Geräts. Der resistive Touchsreen soll sich genauso gut oder schlecht wie beim N97 bedienen lassen, die Tastatur sei hingegen deutlich besser ausgefallen. 

Stabil

Im Inneren des Geräts werkt ein 600 MHz schneller Cortex-A8-Prozessor, der unter anderem für "superbe" Video-Aufzeichnungen sorgen soll. Der Betrieb sei sehr stabil, die Anbindung über 3G-Netze schnell. Die Dienste für GPS, VoIP, Kalender, Kontakte und Email sollen gut in das System integriert worden sein. Nokia bietet vier separate Desktops für Widgets an, wobei man alles individuell ausrichten könne. Ebenfalls auffallend gut sei der schnelle Webbrowser, der dank Ajax, JavaScript und Flash fast alle Webseiten darstellen könne. Die Kamera schieße schöne Fotos und Videos.

Offen

Noch nicht getestet werden konnten einige wesentliche Funktionen wie die Synchronisation von Dateien. Auch gibt es noch keine Angaben zur Akkulaufzeit. Das N900 soll noch im Oktober in den Handel kommen, ein Termin für Österreich ist nicht bekannt. (zw)

  • N900 mit Maemo-Betriebssystem

    N900 mit Maemo-Betriebssystem

Share if you care.