Meteoriteneinschlag legt Eis auf dem Mars frei

27. September 2009, 16:00
90 Postings

Aufnahmen der NASA-Sonde zum richtigen Zeitpunkt - wenige Monate später war das Eis verdunstet

Washington - US-Wissenschafter haben auf dem Mars so weit im Süden wie noch nie Eis entdeckt. "Wir wussten, dass es unter der Oberfläche des Mars in höheren Breitengraden Eis gibt, aber jetzt haben wir festgestellt, dass dies auch näher am Äquator als wir gedacht haben der Fall ist", sagte Shane Byrne von der Universität Arizona. Mit Hilfe einer Kamera einer US-Raumsonde entdeckten die Wissenschafter das Eis in mehreren Kratern, die kürzlich durch Meteoriteneinschläge entstanden waren.

Auch die hohe Reinheit des Eises von etwa 99 Prozent überraschte die Forscher. Nach Byrnes Aussage waren sie zuvor davon ausgegangen, dass das gefrorene Wasser zur Hälfte mit Erde vermischt sei. Kurz nachdem die Wissenschafter das Eis in den neu entstandenen Kratern das erste Mal beobachten konnten, war es jedoch bereits verdunstet. Wären die Aufnahmen des Mars Reconnaissance Orbiters einige Monate später angefertigt worden, hätten die Forscher ihre Entdeckung daher nicht machen können. Das Eis ist laut Byrne "ein Relikt eines feuchteren Klimas auf dem Mars, das vielleicht nur einige tausend Jahre zurückliegt". (APA)

  • Wenige Monate nach der Beobachtung war das Eis bereits verdunstet.
    bilder: nasa/jpl

    Wenige Monate nach der Beobachtung war das Eis bereits verdunstet.

Share if you care.