Umfragen: Regierungspartei Smer verliert

24. September 2009, 19:48
2 Postings

Neue ungarn-orientierte Partei "Most-Hid" (Brücke) bei fast sechs Prozent

 

Bratislava - Jüngste Meinungsumfragen in der Slowakei signalisieren, dass die Umfragewerte der Parteien ein Jahr vor den Parlamentswahlen im Juni 2010 in Bewegung geraten sind. Während die linksorientierte Smer (Richtung), die Seniorpartei der Koalition, in aktuellen Umfragen Stimmen verlor, kommt die neue ungarn-orientierte Partei Most-Hid (Brücke) aus dem Stand auf fast sechs Prozent.

Seit den vergangenen Parlamentswahlen erzielte die Smer regelmäßig Umfragewerte zwischen 45 und 48 Prozent. Die von der Agentur Focus durchgeführte Umfrage von Ende August dagegen besagt, dass Smer derzeit nur 35,3 Prozent der Wähler für sich gewinnen könnte. Die zweite Überraschung sind die Umfragewerte der neuen Partei Most-Hid, die von Abgeordneten, die die Partei der Ungarischen Koalition (SMK) verlassen haben, gegründet wurde. Most-Hid kommt auf Umfragewerte von 5,8 Prozent. Die SMK erzielte Werte von 6,2 Prozent.

Ungarische Minderheit

Die Umfragewerte der anderen Parlamentsparteien änderten sich nur minimal. Die oppositionelle Slowakische Demokratische und Christliche Union (SDKU) erlangte 13,4 Prozent, die Christdemokratische Bewegung (KDH) 11,2 Prozent. Die Koalitionsparteien von Smer, die Slowakische Nationalpartei (SNS) kommt auf 8,6 Prozent und die Bewegung für eine Demokratische Slowakei (HZDS) erzielte Werte von 6,1 Prozent.

Eine zeitgleich von der Agentur Median veröffentlichte Umfrage zeigte auf, dass Smer 45,1 Prozent Sympathisanten hat, die oppositionelle SDKU 16 Prozent und KDH 9,5 Prozent. Die Slowakischen Nationalpartei kommt bei Median auf 10,6 Prozent und HZDS auf 7,2 Prozent. SMK erlangte bei Median 6,6 Prozent der Stimmen und Most-Hid 3 Prozent.

Die Aufmerksamkeit von Medien konzentriert sich auf den Wettbewerb zwischen SMK und Most-Hid. Beide Parteien orientieren sich an den Angehörigen der ungarischen Minderheit. Most-Hid legt den Akzent auf die Zusammenarbeit von Ungaren und Slowaken und wirbt auch um slowakische Wähler. Bela Bugar, Chef von Most-Hid, gehört seit langem zu den populärsten Politiker in der Slowakei.

Bei der Parlamentswahl 2006 hatte die Smer von Robert Fico 29,14 Prozent erzielt. Die christlich-liberale Partei von Premier Mikulas Dzurinda, die SDKU, erhielt 18,35 Prozent. Die rechtsextreme Slowakische Nationalpartei (SNS) bekam als drittplatzierte 11,73 Prozent. Die Mitte-Rechts-Partei der Ungarischen Koalition (SMK) erhielt beinahe ebenso viele Stimmen, 11,68 Prozent. (APA)

Share if you care.