24 Stunden Throbbing Gristle

26. März 2003, 19:02
posten

Die Urväter der Industrial-Musik brachen Mitte der 70er-Jahre eine neue Ästhetik vom Zaun - Samstag bis Sonntag früh im Rhiz

Nein, eine Tanzveranstaltung wird TG 24 eher nicht. Dafür überentspricht sie dem Namen dieser Rubrik bezüglich der zu leistenden Schicht. Nicht nur eine Nacht, sondern gleich 24 Stunden lang widmet man sich im Rhiz einem einzigen Thema: Throbbing Gristle.

Throbbing Gristle gelten als die Urväter der Industrial-Musik. Und zwar der richtigen und nicht der mit diesem Terminus ebenso bedachten Bands wie Nine Inch Nails oder gar Marilyn Manson.

"TG" formierte sich Mitte der 70er-Jahre in England und brach mit überwiegend elektronisch generierten Sounds eine neue Ästhetik vom Zaun, die Themen behandelte, mit denen sich Pop eher nicht so befasste: Terror, Tod, Krieg und geschunden menschliche Kreaturen. Ein umfangreiches Werk und "Songs" wie Weapon Training oder Hamburger Lady entstanden unter diesen Voraussetzungen.

1980 trennten sich Genesis P. Orridge, Cosey Fanni Tutti, Peter Christopherson und Chris Carter, und in diversen personellen Konfigurationen entstanden aus "TG" Bands wie Psychic TV, Coil und Chris and Cosey.

Anlässlich einer eben veröffentlichten 24-CD-Live-Box (bei Mute/Virgin) präsentieren nun DJ Jade und Herbie - unterstützt von Videos - genau diese. Von Sonntag vier Uhr früh bis Montag vier Uhr! Weil das schon auch anstrengend ist, gibt es am Sonntag Frühstück für die Fans dieser Wegbereiter: This is hardcore! (flu/DER STANDARD, Printausgabe, 27.3.2003)

Rhiz
Lechenfelder Gürtel 37
30. 3.-31. 3., 4.00 Uhr
  • Artikelbild
    foto: virgin
  • (Zum Vergrößern)Throbbing Gristle erfahren eine ihnen entsprechende Präsentation: 24 Stunden lang sind sie am Wochenende im Rhiz zu hören
    foto: virgin

    (Zum Vergrößern)

    Throbbing Gristle erfahren eine ihnen entsprechende Präsentation: 24 Stunden lang sind sie am Wochenende im Rhiz zu hören

Share if you care.