Haftbefehl gegen Sohn des Oppositionellen Mehdi Karroubi

6. September 2009, 19:34
7 Postings

Vorwurf finanzieller Ungereimtheiten

Teheran - Die iranischen Justizbehörden haben Haftbefehl gegen den Sohn des Oppositionellen Mehdi Karroubi erlassen. Wie die Agentur FARS am Sonntag berichtete, geht es um finanzielle Ungereimtheiten in Höhe von 2,5 Millionen bei einem Vertrag zwischen Karroubi und dem dem größten iranischen Mobilfunkunternehmen. Karroubi sollte demnach dem Unternehmen Telefonkarten liefern.

Mehdi Karroubi hatte ebenso wie Oppositionsführer Mir-Hossein Moussavi nach den Präsidentschaftswahlen im Juni, aus denen Amtsinhaber Mahmoud Ahmadinejad nach offiziellen Angaben als Sieger hervorging, von Wahlbetrug gesprochen. Zudem hatte Karroubi im August behauptet, dass einige der festgenommenen Demonstranten im Gefängnis vergewaltigt worden seien. (APA/dpa)

Share if you care.