Google Chrome künftig auch in 64-Bit-Version

24. August 2009, 09:53
5 Postings

Erste Testversionen von Open-Source-Basis "Chromium" erhältlich - Linux-Versionen stoßen schon vorab auf großes Interesse

Flotte Fortschritte machen derzeit die Linux und Mac-Versionen von Googles eigenem Open-Source-Browser Chrome. Dabei spendiert man den beiden Plattformen nun eine Option, die man unter Windows derzeit noch vergeblich sucht: Eine auf 64-Bit-CPUs optimierte Versionen der Software.

Basis

Einen offiziellen Download davon gibt es zwar derzeit noch nicht, immerhin ist aber eine Anleitung im Projekt-Wiki erhältlich, die erklärt, wie sich Chromium, die Entwicklungsbasis von Google Chrome, für 64-Bit-Linux kompilieren lässt. Windows-BenutzerInnen müssen in dieser Hinsicht noch etwas warten, derzeit gibt es noch Probleme mit der Portierung der Javascript-Engine V8 auf die 64-Bit-Version des Microsoft-Betriebssystems.

Rückgriff

Wer den Browser nicht selbst kompilieren will, kann zumindest unter Ubuntu auf vorbereitete Pakete zurückgreifen. Im Personal Package Archive für die Linux-Distribution gibt es nun sowohl 32- als auch 64-Bit-Versionen täglich neu.

Interesse

Überhaupt erfreut sich die Linux-Version des Browsers offenbar bereits regen Interesses: Obwohl die Portierung derzeit noch als experimentell angesehen wird, und es entsprechend noch keine einzige stabile Release gibt, wird das Ubuntu PPA schon rege genutzt. Laut den Statistiken des Ubuntu Popularity Contest (Popcon) benutzen bereits mehr als 10.000 UserInnen die Daily Builds. Die reale Zahl dürfte dabei wesentlich höher liegen, werden bei Popcon doch nur jene NutzerInnen geführt, die der Teilnahme an der Statistik explizit zugestimmt haben. (apo)

  • Google-Chrome-Basis Chromium unter Linux
    screenshot: andreas proschofsky

    Google-Chrome-Basis Chromium unter Linux

Share if you care.