Geistliche gegen Frauen auf Ahmadinejads Kabinettsliste

22. August 2009, 16:45
1 Posting

Abgeordneter: Religiöse Zweifel an weiblicher Führungsfähigkeit

Teheran - Iranische Geistliche haben sich gegen Ministerposten für Frauen im neuen Kabinett von Präsident Mahmoud Ahmadinejad ausgesprochen. "Es bestehen religiöse Zweifel an der Führungsfähigkeit von Frauen, das sollte die Regierung berücksichtigen", sagte der ultrakonservative Abgeordnete Mohammed Taghi Rahbar der konservativen Zeitung "Tehran Emrus" vom Samstag. Seine Gruppierung im Parlament wolle dazu in Kürze den Rat des obersten geistlichen Führers des Landes, Ayatollah Ali Khamenei, einholen.

Ahmadinejad hatte am Mittwoch seine Kabinettsliste mit 21 Kandidaten für Ministerämter präsentiert, darunter erstmals seit der Islamischen Revolution 1979 auch drei Frauen. Demnach soll die Abgeordnete Fatemeh Ajorlu die Sozialministerin werden; die Medizinprofessorin Marsieh Wahid Dastjerdi ist für Gesundheitsressort vorgesehen, Sussan Keshawars ist Kandidatin für das Amt der Bildungsministerin. Am 30. August wollen die Parlamentarier in Vertrauensabstimmungen über jeden Vorschlag einzeln abstimmen. (APA)

Share if you care.