Wiener Börse: ATX mit Mini-Konsolidierung

21. August 2009, 14:31
posten

Ein Kommentar aus dem Equity Weekly der Erste Group von Günther Artner

Der ATX hat diese Woche mit -0,6 Prozent beendet und damit eine Mini-Konsolidierung vollzogen.  Im ATX beschränkten sich die Gewinnmitnahmen gerade einmal auf rund 100 Punkte, was zeigt, dass auf tieferen Niveaus sofort wieder starke Kauf-Nachfrage aufkommt. Eine größere Korrektur erscheint aus unserer Sicht daher aktuell unrealistisch, wenngleich sich diese vielleicht viele Marktteilnehmer wünschen würden, die zu spät oder noch gar nicht im Aktienmarkt investiert sind. Gewinner der Woche war Wienerberger (+11,1%), wobei schwache Quartalszahlen mit einem leichten Hoffnungsschimmer beim Ausblick kompensiert wurden. Zusätzlich wurde die Finanzierung weiter abgesichert und der Fokus auf Cash Flow verstärkt, was viele Marktteilnehmer beruhigt hat. Ebenfalls stark war EVN (+10,6%) und Telekom Austria (+6,6%) nach den Q2-Zahlen, wo ev. eine Gewinnwarnung befürchtet wurde, die aber nicht gekommen ist. Auf der Verliererseite stand diesmal leider unsere Kaufempfehlung Intercell (-8,1%), wo die Q2-Zahlen zwar im Rahmen der Erwartungen lagen, es hat aber an etwas Zündendem gefehlt, weshalb sich Anleger aktuell mehr den zyklischen Werten zuwendeten. Weiters relativ schwach war Vienna Insurance Group (-6,9%), die vor allem im Vorfeld der Q2-Zahlen etwas Federn lassen musste, was aber unserer Ansicht nach nicht gerechtfertigt ist. Post verlor 5,3%, was aber hauptsächlich auf den Dividendenabschlag zurückzuführen ist.

Nächste Woche stehen in Wien vor allem Immobilienwerte im Mittelpunkt, es berichten ECO Business-Immo, Sparkassen Immo, conwert, CA Immo und CA Immo Int. Bei diesen Werten sind wir tendenziell positiv eingestellt, die Aufholbewegung der Immobilienwerte setzt sich aktuell eindeutig weiter fort. Unser Favorit aktuell ist die ECO Business-Immo. Dazu kommen nächste Woche noch Berichte von Kapsch, EVN und UNIQA sowie einigen kleineren Unternehmen. Wer noch nicht an der Wr. Börse investiert ist, sollte das derzeit in Raten machen. Wir rechnen - wie gesagt - derzeit mit keinem ausgeprägten Kursrückgang, maximal mit einer moderat verlaufenden Konsolidierung über einige Wochen. Mittelfristig sehen wir aber weiterhin höhere Kurse. Unsere Favoriten derzeit sind BWT, Palfinger, Semperit, Vienna Insurance Group, OMV, ECO und RHI.

Share if you care.