Tribute-Konzert in Wien löst Familienstreit aus

17. August 2009, 12:53
11 Postings

Angeblich wurden die Familienmitglieder nicht über das Konzert informiert

Wien - Rund um das für 26. September geplante Tribute-Konzert für Michael Jackson vor Schloss Schönbrunn scheint es nun Streitigkeiten innerhalb der großen Familie Jackson zu geben. Michael Jacksons Bruder Jermaine, der die Idee zu dem Tribute hatte und die Stars organisieren will, habe seine Geschwister nicht informiert, heißt es in einem Bericht der Website tmz.com, wie die Tageszeitung "Österreich" heute, Montag, berichtet.

Jermaine Jackson hatte unter anderem einen Auftritt seiner Geschwister angekündigt, mit denen und Michael Jackson er gemeinsam die "Jackson Five" gebildet hatte. Diese seien laut tmz.com nun verärgert, dass Jermaine ihren Namen gebraucht hätte, um Tickets zu verkaufen. Tito habe sogar behauptet, nie eingeladen worden zu sein. Die Familie sei besorgt, dass das Konzert nun in Gefahr sein könnte.

Beim Wiener Veranstalter, der World Awards Media Gmbh, habe man von den Querelen auch nur aus den Medien erfahren, die Absage des Konzerts stehe jedoch keinesfalls im Raum, wie eine Sprecherin sagte. Der Kartenverkauf beginnt in drei Tagen, die ersten Namen von Stars, die in Schönbrunn auftreten sollen, werden etwa in einer Woche bekanntgegeben. (APA)

Share if you care.