Vorstandswechsel bei Elk

12. August 2009, 14:45
1 Posting

St. Pölten - Interne Streitigkeiten in der Gründerfamilie Weichselbaum sorgen beim Fertighaushersteller Elk derzeit für Furore. Das berichteten die Oberösterreichischen Nachrichten (OÖN) in ihrer Mittwochsausgabe. Vier Vorstände, darunter auch Erich Weichselbaum, Sohn des Gründers, dürften demnach gleichzeitig ihr Mandat zurückgelegt haben. Vom Unternehmen gab es bis Mittwochmittag keine Stellungnahme dazu.

Laut OÖN dürften Auseinandersetzungen zwischen Vater und Sohn ausschlaggebend dafür gewesen sein, dass Erich Weichselbaum aus dem Vorstand abberufen wurde. Das Unternehmen mit Sitz in Schrems wird derzeit laut Papier von seinem 75-jährigen Gründer, Johann Weichselbaum, und dessen Frau geführt.

Im Gespräch mit den OÖN habe Erich Weichselbaum gesagt, dass er gemeinsam mit den abgetretenen Kollegen die Firma übernehmen werde. Es werde einen Management-Buy-out (MBO) und Umstrukturierungen geben. Diese und die Hintergründe dafür werde man Ende September der Öffentlichkeit bekanntgeben. Eine herkömmliche Übergabe innerhalb der Firma werde es wegen einer "persönlichen Sache" nicht geben, so Weichselbaum zur OÖN.(APA)

 

Share if you care.