Resistente Krankenhaus-Bakterien identifizieren

12. August 2009, 14:01
posten

Deutsche Forscher wollen gegen Problemerreger vorgehen

Bakterien, denen kein Antibiotikum mehr etwas anhaben kann, sind vor allem im Krankenhaus ein Problem. Deutsche Forscher des Institut für Hygiene und Mikrobiologie der Medizinischen Fakultät der Ruhr-Universität Forscher entwickeln nun Methoden, die helfen, die Keime sicher zu erkennen und zu ermitteln, gegen welche Antibiotika sie resistent sind.

Gefährliche Erreger erkennen

Das Bedrohliche sei, dass es sich nun um Erreger handelt, gegen die man sich seit längerer Zeit mit Antibiotika ausreichend gewappnet fühlte, so Sören Gatermann vom deutschen Referenzzentrum. Dazu gehörten auch die so genannten gramnegativen Stäbchen. "Es gibt in einigen Ländern wie den USA, Israel und Griechenland bereits solche Bakterien, gegen die praktisch keines der derzeit verfügbaren Antibiotika mehr wirkt", verdeutlicht Gatermann.

Aufgabe des deutschen Referenzzentrums ist es, Methoden zur Verfügung zu stellen, die die genannten Erreger sicher identifizieren und erkennen, gegen welche Antibiotika sie resistent sind. Ärzte, Gesundheitsämter und Krankenhäuser sollen im Umgang mit den Erregern, ihrer Therapie und der Vermeidung ihrer Ausbreitung beraten werden. (red, derStandard.at)

Share if you care.