Experten anrufen am Weltlymphomtag

12. August 2009, 12:42
posten

Selbsthilfegruppe organisiert Informationsaustausch

Die Myelom- und Lymphomhilfe kümmert sich um Patienten, die an einem Multiplen Myelom bzw. an einem Lymphom leiden sowie auch um deren Angehörige. Um für Patienten Informationen bereitstellen zu können und auch für Fragen, die das ganze "Drumherum" einer solchen Erkrankung behandeln, veranstaltet die Selbsthilfegruppe mehrmals jährlich Informationsabende mit Referenten.

Am 15. September findet der Weltlymphomtag statt. Dieses Mal ist eine kostenlose Telefonhotline (0800-204512) geplant, bei der Fragen zu den verschiedensten Themen gestellt werden können.

Ansprechpartner

- CLL (Chronisch Lyphatische Leukämie) - Univ. Prof. Dr. Ulrich Jäger
- DLBCL (aggressive Lymphome) - Univ. Prof. Dr. Werner Linkesch
- follikuläres Lymphom - Univ. Doz. Dr. Michael Fridrik
- Haarzellleukämie, Malt- und Cutanes Lymphom - OA Dr. Wolfgang Willenbacher
- Mantelzelllymphom, Morbus Waldenström, Morbus Hodgkin - Univ. Prof. Dr. Johannes Drach
- MDS und AML - Univ. Prof. Dr. Richard Greil
- Multiples Myelom / Plasmozytom - Univ. Prof. Dr. Heinz Ludwig
- Stammzelltransplantation - Univ. Prof. Dr. Felix Keil
- Komplementärmedizin - MR Dr. Jutta Hellan (red, derStandard.at)

  • Artikelbild
    plakat: myelom- und lymphomhilfe österreich
Share if you care.