Wasserrohrbruch in Manhattan

7. August 2009, 13:14
posten

Straßen gesperrt, Keller geflutet

New York - Der Bruch einer zentralen Wasserleitung in New York hat am Freitag zahlreiche Keller geflutet und die Menschen aus ihren Wohnungen vertrieben. Wie der Stadtsender NY 1 berichtete, mussten mehrere Straßen im Süden Manhattans gesperrt werden. Menschen kamen ersten Berichten zufolge nicht zu Schaden.

Nach Angaben der Feuerwehr war vor Morgengrauen in dem dicht bebauten Gebiet eine Wasserleitung mit 30 Zentimetern Durchmesser gebrochen. In den umliegenden Häusern liefen die Keller teilweise bis zur halben Raumhöhe voll. Fünfzehn Gebäude mussten geräumt werden. Etwa 120 Menschen waren betroffen. Die Abpumparbeiten dauerten bis zum Morgen an.

Die Leitung gehört zu dem teilweise völlig veralteten Wassernetz der Stadt. Sie war den Angaben zufolge vor etwa 140 Jahren verlegt worden. Vor zwei Jahren hatte die Explosion einer 80 Jahre alten Dampfleitung eine ganze Straßenkreuzung aufgerissen. Eine Frau starb, zwei andere Menschen erlitten Verbrennungen. (APA)

Share if you care.