Altkanzler Vranitzky mit mehreren Brüchen im AKH

4. August 2009, 20:42
52 Postings

SP-Politiker rutschte über Steinstiege auf Kreta - Mehrere Rippen und Schlüsselbein gebrochen

Wien - Der ehemalige österreichische Bundeskanzler Franz Vranitzky (SPÖ) hat sich in seinem Urlaub auf der griechischen Insel Kreta verletzt und ist derzeit im AKH Wien in Behandlung. Das bestätigte seine Frau Christine Vranitzky am Dienstag. Der Altkanzler sei auf einer Steinstiege ausgerutscht und habe sich dabei mehrere Rippen sowie das Schlüsselbein gebrochen.

Der Unfall ist bereits vergangene Woche passiert. Vranitzky gehe es derzeit "nicht gut", bestätigte seine Ehefrau. "Eine gebrochene Rippe tut schon weh."

Vranitzky befindet sich bereits auf dem Weg der Genesung. Er fühle sich "gut aufgehoben", hieß es Dienstagabend in einer Stellungnahme des Wiener AKH, wo Vranitzky derzeit behandelt wird.

Vranitzky wurde bereits am Freitag vergangener Woche in der Unfallchirurgie des AKH aufgenommen, nachdem er Tags zuvor während seines Urlaubs auf der griechischen Insel gestürzt war. Der Altkanzler bedankte sich auch "für die Genesungswünsche, die ihm von vielen Seiten zugegangen sind". (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.