Northern Rock bleibt tiefrot

4. August 2009, 10:26
posten

London - Die verstaatlichte britische Bank Northern Rock hat im ersten Halbjahr weiter tiefrote Zahlen geschrieben. Rechnungsgebühren und Finanzierungskosten hätten zu einer Ausweitung des Vorsteuerverlusts auf umgerechnet 851 Mio. Euro (724 Mio. Pfund) von 687 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum geführt, wie das im nordenglischen Newcastle ansässige Institut am Dienstag mitteilte.

Die britische Regierung hatte Northern Rock im Februar 2008 verstaatlicht, nachdem die Bank wegen der Hypothekenkrise an den Rand des Zusammenbruchs geriet. Gleiches tat sie mit Bradford & Bingley. Zudem übernahm sie einen Mehrheitsanteil an der Royal Bank of Scotland und hält gut 43 Prozent an Lloyds.(APA)

 

Share if you care.