Ferienjob im Uni-Labor: Nur für Mädchen

30. Juli 2009, 11:16
36 Postings

Maturantinnen wurden eingeladen Technikluft zu schnuppern - 83 einmonatige Ferialjobs an sämtlichen Fakultäten vergeben

Graz - Sie begleiten BauingenieurInnen auf die Baustelle, assistieren im Chemie-Labor und sollen vor allem Einblick in das Tätigkeitsfeld der Natur- und Ingenieurwissenschaften bekommen: Die 83 Schülerinnen, die sich seit Ferienbeginn noch bis Ende August an allen sieben Fakultäten der Technischen Universität Graz tummeln. Zusätzlich werden Computer-Kurse für Mädchen ab zehn Jahren angeboten. Hier sind noch Restplätze frei, hieß es vonseiten der TU Graz.

Wenige Studentinnen

Studentinnen sind an den technisch-naturwissenschaftlich ausgerichteten Universitäten und Fachhochschulgängen noch immer in der Minderheit. Von den rund 1.650 Erstzugelassenen im ersten Semester an der TU Graz sind beispielsweise gerade einmal 420 weiblich. Hier will man jedoch mittels einmonatiger Praktika, in denen Maturantinnen den Institutsalltag kennenlernen und Technikluft schnuppern können, die Hemmschwellen in Hinblick auf technische Studienrichtungen und spätere Berufsfelder abbauen. "Will man Frauen für technische Studien begeistern, muss man möglichst früh ansetzen. Am Inskriptionsschalter ist es oft schon zu spät", so Organisatorin Johanna Klostermann.

"Bei uns können die jungen Frauen hautnah sehen, was in den Studienrichtungen passiert", schilderte Klostermann. Jede Praktikantin bekommt während ihres Praktikums eine Mentorin oder einen Mentor zur Seite gestellt, die die Schülerin - wenn es beispielsweise um spezielle Fragen im Unterricht, Fachbereichsarbeiten oder das spätere Studium geht - begleiten", so Klostermann. Für ihre Neugierde und Tätigkeit werden die Schülerinnen mit 500 Euro belohnt. Das Angebot wird von den Schülerinnen so gut angenommen, dass es in diesem Jahr kräftig aufgestockt wird. Anstatt der bisher rund 50 Praktika, stehen diesmal mehr als 80 Plätze zur Verfügung: Rund 120 junge Frauen haben sich um einen Platz beworben.

"CoMäd"

Für Mädchen ab zehn Jahren gibt es mit der Initiative "CoMäd" (Computer und Mädchen) zweiwöchige ganztägige Computer-Kurse. "Die Mädchen lernen das Innenleben eines Computers kennen, programmieren einfache Websites oder unternehmen Ausflüge in Labors und Institute", so Klostermann. Insgesamt vier Kurse für verschiedene Altersstufen werden angeboten; im Einsteigerinnenkurs für zehn- bis zwölfjährige Mädchen sind noch Restplätze frei. Die Teilnahme ist gratis, für Mittagessen und Getränke wird ein Beitrag von 100 Euro eingehoben. (APA)

Info

"CoMäd"-Restplätze vom 17. August bis 28. August:klostermann@tugraz oder unter 0316/ 873 6092

Link

CoMäd

  • Bild nicht mehr verfügbar

    83 Schülerinnen tummeln sich seit Ferienbeginn an allen sieben Fakultäten der Technischen Universität Graz.

Share if you care.