Google Latitude nun auch für das iPhone

24. Juli 2009, 10:28
3 Postings

Apples Betriebssystem schränkt Nützlichkeit allerdings deutlich ein - iPhone-Hersteller wollte nur Web-Anwendung

Mit Latitude hat der Softwarehersteller Google vor einigen Monaten ein Lokalisierungsservice gestartet: Wer will kann seinen FreundInnen den aktuellen Standort mitteilen - aus Privacy-Gründen alles optional und auch fälschbar. So richtig sinnvoll ist das Ganze natürlich primär bei mobilen Devices, insofern freut man sich bei Google nun über die Vorstellung der iPhone-Version von Latitude.

Web

Diese wurde als Web-Anwendung implementiert, das Service muss also aus dem Browser heraus aufgerufen werden. Wie der Hersteller in einem Blog-Posting verrät, wollte man Latitude ursprünglich als "richtige" iPhone-Applikation anbieten, auf Drängen Apples habe man sich aber dann zur jetzigen Implementation entschieden. Apple hatte offenbar Befürchtungen, dass das Ganze dann mit der eigenen Google Maps-Anwendung verwechselt werden könnte.

Einschränkungen

Wie sinnvoll die Nutzung von Latitude auf dem iPhone ist, müssen die BenutzerInnen aber ohnehin selbst entscheiden: Denn im Gegensatz zu anderen Plattformen ist die Funktionalität hier entscheidend eingeschränkt. Da Apple Hintergrund-Anwendungen auf dem iPhone nicht gestattet, wird der Standort nur dann aktualisiert, wenn Latitude gerade im Vordergrund liegt. Bei anderen Plattformen wie Android, Bĺackberry oder auch Windows Mobile gibt es diese Beschränkung nicht. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.