Espinosa düpierte Chinesinnen

18. Juli 2009, 20:50
1 Posting

Mexikanerin gewann WM-Turm-Finale recht sicher - Qin/Wang im 3 m synchron siegreich - Russland in Mannschaft-Technik voran

Rom - Die Mexikanerin Paola Espinosa hat am Samstag bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Rom im Turm-Finale der Wasserspringerinnen den favorisiert gewesenen Chinesinnen den Titel weggeschnappt. Die Mittelamerikanerin hatte nach dem dritten von fünf Finalsprüngen die Führung übernommen und diese im letzten Durchgang gegen die vehement angreifende chinesische Turm-Olympiasiegerin Chen Ruolin erfolgreich verteidigt.

Deutlicher Vorsprung

Der Vorsprung fiel mit knapp elf Punkten sogar recht deutlich aus, Bronze ging mit Kang Li an eine weitere Chinesin. Espinosa hatte im Vorkampf nur den 18. bzw. letzten Semifinalplatz ergattert, dem Ausscheiden war sie nur um 0,86 Punkte entgangen.

Bereits zweiter Titel für Qin Kai

Bei den Herren holte Qin Kai nach dem 1-m-Solobewerb in 3 m synchron mit Wang Feng seinen schon zweiten Rom-Titel, mit 467,94 Punkten verwiesen die Chinesen das US-Duo Troy Dumais/Kristian Ipsen und die Kanadier Alexandre Despatie/Reuben Ross auf die Plätze. Nicola Marconi/Tommaso Marconi sprangen nur um 9/100 Punkte an der ersten Medaille dieser Titelkämpfe für das Veranstalterland Italien vorbei. (APA)

 

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Paola Espinoza freut sich über den WM-Titel.

Share if you care.