Ignoranter Kontinent

10. Juli 2009, 17:11
25 Postings

Zu den seltenen Besuchern im heimischen Fernsehprogramm gehören inzwischen unsere Freunde aus Großbritannien

foto: arte
Bild 1 von 3

Zu den seltenen Besuchern im heimischen Fernsehprogramm gehören inzwischen unsere Freunde aus Großbritannien. Die dominierende Stellung des US-Markts ist einerseits löblich, auf Importe aus den Staaten möchte man schließlich ungern verzichten.

Umgekehrt würde ein wenig Globalisierung in der wundersamen Welt des Fernsehens nicht schaden. Zumal wir besonders mit den Briten beglückende Sofastunden verbinden. Wir erinnern uns an Seltsamkeiten wie Onedin-Linie, Haus am Eaton Place oder das gruselige Black Beauty. Unvergessen sind natürlich die Tschüssikowskis Die Zwei und - Arte sei Dank, zuletzt zu sehen - die Stilschönheiten Emma Peel und John Steed. Gefallen haben aber auch Die Profis. Monty Python muss man nicht eigens erwähnen, ebenso wenig wie Fawlty Towers und Absolutely Fabulous (Bild).

 

Share if you care.