Studentenparlament wählt neuen ÖH-Chef

29. Juni 2009, 12:55
3 Postings

Nach zwei Wahlgängen noch keine Entscheidung - KandidatInnen von Fachschaftsliste, GRAS und Aktionsgemeinschaft stellen sich der Wahl

Wien - Bei der konstituierenden Sitzung des neuen bundesweiten Studentenparlaments wird heute, Montag, Vormittag die neue Exekutive und der neue Vorsitzende der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) gewählt. Nach zwei Wahlgängen gibt es bislang noch keine Entscheidung. Zur Wahl stellen sich Manfred Menhart (FLÖ), Sigrid Maurer (GRAS) und Samir Al-Mobayyed (Aktionsgemeinschaft). Im zweiten Wahlgang erzielte Menhart 15 Stimmen, Maurer 33 Stimmen und Al-Mobayyed 31 Stimmen. Zwei der 81 Stimmbereichtigten in der Bundesvertretung gaben keine gültige Stimme ab. Eine Entscheidung ist für den Nachmittag zu erwartet.

Bei den ÖH-Wahlen hatte die VP-nahe Aktionsgemeinschaft (AG) 22 Mandate errungen, die Fachschaftslisten (FLÖ) und die Grünen und Alternativen StudentInnen (GRAS) jeweils 15 und der Verband Sozialistischer StudentInnen (VSStÖ) acht Mandate. Jeweils ein Mandat ging an den kommunistischen StudentInnenverband (KSV), die Linke Liste (KSV-LiLi) und den Ring Freiheitlicher Studenten (RFS). Außerdem sitzen im Studentenparlament 16 Vertreter der Fachhochschulen, von denen sich die Mehrheit in der Fraktion engagierter Studierender (FEST) zusammengeschlossen haben, und sechs freie Mandatare, darunter drei Vertreter von Pädagogischen Hochschulen.

Nach den Wahlen 2007 hatten sich GRAS, FLÖ und VSStÖ zu einer Koalition zusammengeschlossen, die jedoch nach rund einem Jahr in die Brüche gegangen war. Danach wurde die ÖH von einer Minderheitsexekutive unter dem Vorsitz von AG-Chef Samir Al-Mobayyed geführt. (red/APA, derStandard.at, 29.6.2009)

Share if you care.