Alfred Gusenbauer berät die WAZ Ostholding

24. Juni 2009, 14:58
44 Postings

Unternehmenssprecher: Gusenbauer als Kenner der politischen Situation in Südosteuropa engagiert - Ex-Kanzler verlässt Arbeiterkammer

Die deutsche WAZ-Mediengruppe holt sich wieder ein ehemaliges österreichisches Politikpersonal an Bord: Ex-Bundeskanzler Alfred Gusenbauer ist seit kurzem als Süd-Osteuropa-Berater für den deutschen Verlag und dessen Ostholding mit Sitz in Wien tätig. Unternehmenssprecher Paul Binder bestätigte: "Er ist projektweise für unser Haus tätig. Dr. Alfred Gusenbauer ist Inhaber der Gusenbauer Entwicklungs- und Beteiligungs-GmbH, deren Kunde die WAZ Mediengruppe ist".

Die Verlagsgruppe verfügt in den Nachbarländern über zahlreiche Zeitungsbeteiligungen. Die WAZ bezeichnete Gusenbauer in einer Aussendung als "Experten für die komplizierter werdende politische Situation in Südosteuropa". Der Ex-Kanzler, der auch noch Vorlesungen an US-Universitäten hält, wird seinen Referenten-Job in der Arbeiterkammer zurückzulegen.

Bis vor kurzem war der ehemalige SP-Bundesgeschäftsführer Andreas Rudas in der Geschäftsführung der WAZ Ostholding tätig. Derzeit versucht sich die WAZ von ihren Anteilen an der österreichischen "Kronen Zeitung" zu trennen.  (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gusenbauer blickt Richtung Osten, er berät die WAZ-Holding und deren Südosteuropa-Aktivitäten.

Share if you care.