Staatlicher Notkredit für Japan Airlines

22. Juni 2009, 07:45
posten

Fluglinie bekommt 100 Milliarden Yen von staatlicher Entwicklungsbank zur Verfügung gestellt

Tokio - Die japanische Regierung will der der angeschlagenen Japan Airlines (JAL) mit einem Notkredit unter die Arme greifen. Die staatliche Entwicklungsbank solle auf Antrag des Verkehrsministeriums eine Kreditlinie für die größte japanische Fluggesellschaft ausweiten, sagte Finanzminister Kaoru Yosano am Montag. Ein Vertreter der Bank sagte, wahrscheinlich werde der Verluste schreibenden Airline ein Darlehen über 100 Milliarden Yen (750 Millionen Euro) zur Verfügung gestellt.

JAL hatte vor geraumer Zeit finanzielle Unterstützung aus einem staatlichen Krisenfonds beantragt. Eine Summe nannte die Fluggesellschaft bisher nicht. In Unternehmenskreisen war von rund 200 Milliarden Yen (1,5 Milliarden Euro) die Rede.

Japan Airlines kämpft wie viele andere Fluggesellschaften mit den Folgen der weltweiten Wirtschaftsflaute. Im Geschäftsjahr 2008/09 bis Ende März erlitt das Unternehmen einen operativen Verlust von umgerechnet 380 Millionen Euro ausgewiesen und rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem Minus von 440 Millionen Euro. (APA)

Share if you care.