Russische Dominanz bei MVP-Wahl

19. Juni 2009, 10:49
8 Postings

Alexander Owetschkin von den Washington Capitals wie bereits im Vorjahr wertvollster Spieler der Saison - Auf den Rängen seine Landsleute Datsjuk und Malkin

Las Vegas/Nevada - Alexander Owetschkin von den Washington Capitals ist wie schon im Vorjahr mit der "Hart-Trophy" für den wertvollsten Spieler (MVP) der abgelaufenen NHL-Saison gewählt worden. Der Russe erhielt in einer Abstimmung 115 von möglichen 133 Erstplatz-Stimmen der Eishockey-Journalisten, womit er deutlich vor seinen Landsleuten Pawel Datsjuk (Detroit Red Wings) und Jewgeni Malkin lag. Malkin, der Topscorer von NHL-Champion Pittsburgh Penguins, war bereits zum wertvollsten Spieler der Play-offs gewählt worden.

Owetschkin, der linke Flügelstürmer der Capitals, erhielt zusätzlich den Lester-Pearson-Award, der von den NHL-Profis an den "MVP" der Saison vergeben wird. Außerdem wurde der 23-jährige Moskauer auch als treffsicherster Schütze der regulären Saison mit der Maurice-Richard-Trophy geehrt (56 Tore). Trainer des Jahres wurde Claude Julien von den Boston Bruins, Goalie Steve Mason von den Columbus Blue Jackets wurde Rookie des Jahres.(APA/Reuters)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alexander Owetschkin kann stolz sein.

Share if you care.