Wiener Linien auf der Suche nach Fahrpersonal

18. Juni 2009, 18:11
9 Postings

Durch strengere Arbeitsrichtlinien sind weniger Wochenenddienste und Überstunden möglich

Wien - Den Wiener Linien fehlen derzeit gut 100 Bim-, Bus- und U-Bahn-Fahrer. Bis Jahresende soll der Personalmangel behoben sein, hofft Geschäftsführer Michael Lichtenegger. Grund für den Engpass sind die strengeren Arbeitsrichtlinien, die seit Anfang des Jahres in Kraft sind. Durch diese sind weniger Wochenenddienste und Überstunden möglich. Auf die Intervalle habe dies bislang keine Auswirkungen: Die anfallenden Überstunden seien intern umgeschichtet worden, Dauerlösung sei dies allerdings keine. (stem, DER STANDARD - Printausgabe, 19. Juni 2009)

Share if you care.