Unfalllenker nach Tod von Vater und Tochter in U-Haft

16. Juni 2009, 09:23
42 Postings

24-Jähriger soll sich ein Wettrennen mit anderem Autofahrer geliefert haben - Arzt stellte Fahruntüchtigkeit fest

Jener 24-Jährige, der am Sonntag einen 34-jährigen Vater und seine vierjährige Tochter im Innviertel niedergefahren und getötet hat, war zum Unfallzeitpunkt durch Drogen beeinträchtigt. Der Arzt habe eine Fahruntüchtigkeit im Zusammenhang mit Suchtmitteln festgestellt, teilte die Staatsanwaltschaft Ried am Dienstag mit. Er ist in U-Haft.

Der Mann habe zugegeben, dass er am Abend vor dem Unfall Cannabis-Produkte konsumiert habe, berichtete Staatsanwältin Ernestine Heger. Die Ergebnisse der ärztlichen Untersuchung würden damit übereinstimmen. Weitere Labortests sollen folgen.

Der 24-Jährige soll sich in Mühlheim am Inn im Bezirk Ried im Innkreis ein Wettrennen mit einem anderen Autofahrer geliefert haben und dem Vordermann so knapp aufgefahren sein, dass er den Mann und das Kind, die mit ihren Fahrrädern unterwegs waren, übersah. Die beiden starben noch an der Unfallstelle. (APA)

Share if you care.