Acht Tote bei Anschlag auf Markt

14. Juni 2009, 11:14
1 Posting

In der Stadt Dera Ismail Khan im Nordwesten des Landes - Polizei beschuldigt die Taliban - Drei Extremisten bei Drohnen-Angriff getötet

Dera Ismail Khan  - Bei einem Bombenanschlag auf einen Markt im Nordwesten Pakistans sind am Sonntag nach offiziellen Angaben acht Menschen getötet und 25 weitere verletzt worden. Ersten Erkenntnissen der Provinzregierung zufolge war der Sprengsatz an einem Karren in der Mitte des Marktes der Stadt Dera Ismail Khan angebracht. Die Polizei machte die radikal-islamischen Taliban für die Tat verantwortlich.

Pakistans pakistanische Armee geht seit Wochen im Grenzgebiet zu Afghanistan gegen die Taliban vor. Die Rebellen antworteten darauf mit Anschlägen in Städten und Dörfern. Erst am Freitag war bei einem Selbstmordanschlag im ostpakistanischen Lahore ein als Taliban-Kritiker bekannter islamischer Geistlicher getötet worden.

Beim ersten mutmaßlichen US-Drohnenangriff seit knapp einem Monat auf Rückzugsgebiete der Al-Kaida und der Taliban in Pakistan wurden unterdessen drei Extremisten getötet. Augenzeugen zufolge waren die Männer mit einem Fahrzeug unterwegs, als sie von der Rakete einer Drohne getroffen wurden. Woher diese kam, war zunächst nicht bekannt.

Der Vorfall ereignete sich im Ort Laddah in Süd-Waziristan, rund 60 Kilometer nördlich der Provinzhauptstadt Wana. Die Region wird von Baitullah Mehsud beherrscht, der für zahlreiche Anschläge verantwortlich gemacht wird, darunter das Attentat auf Oppositionsführerin Benazir Bhutto im Dezember 2007.

Bereits am Samstag hatte die pakistanische Armee in dieser Region eine Extremisten-Hochburg angegriffen. Nach Militärangaben wurden dabei 30 Aufständische getötet, darunter mehrere Ausländer. (APA/Reuters/dpa)

 

Share if you care.