Washington wirft Teheran Taliban-Unterstützung vor

12. Juni 2009, 17:36
14 Postings

Pentagonchef Gates "gespannt" auf iranische Politik nach Präsidentenwahl

Brüssel - Die USA werfen dem Iran vor, die Aufständischen in Afghanistan zu unterstützen. US-Verteidigungsminister Robert Gates sprach am Freitag von einem Doppelspiel Teherans: "Die Iraner sind ein wichtiger Handelspartner für Afghanistan und sind um gute Beziehungen zur Regierung in Kabul bemüht", sagte er am Rande eines NATO-Verteidigungsministertreffens in Brüssel. "Zugleich schicken sie in eher geringem Maße Waffen und Gerät ins Land, mit denen die Internationale Schutztruppe angegriffen wird."

So versuche der Iran alles, um die USA und ihre Verbündeten zu verletzen, was letztlich dem afghanischen Volk schade, sagte Gates weiter. Mit Spannung blicke man nun auf die Entwicklung im Iran nach der Präsidentschaftswahl am Freitag. Entscheidend sei nicht die Person, die zum Präsidenten gewählt werde, sondern die Politik, die die Regierung im Anschluss verfolgen werde. Bei der Wahl stand Amtsinhaber Mahmoud Ahmadinejad auf dem Prüfstand. Die erwartet Rekord-Wahlbeteiligung nützt Beobachtern zufolge eher seinem Konkurrenten Mir-Hossein Moussavi. (APA/AP)

 

Share if you care.